Schwere und/oder chronische Erkrankungen


Schwere und chronische Erkrankungen, auch von Familienangehörigen und Lebenspartnern, bedeuten eine extreme Belastung. Neben den körperlichen Beschwerden und Einschränkungen sowie dem psychischen Druck spielt oft auch noch der finanzielle eine große Rolle.

 

Wie geht es weiter?

Wie hoch sind die finanziellen Belastungen?

Kann ich das alles schultern?

Wenn solche extremen Belastungen auftreten, ist es gut, sich Hilfe von außen zu holen. Meistens denkt man freilich erst daran, wenn sich der erste Sturm gelegt hat. Es gibt vielfältige Möglichkeiten und Formen von Unterstützung. Das Spektrum reicht von gemeinnützigen Beratungsstellen über Selbsthilfegruppen für Betroffene und Angehörige
bis zur therapeutischen Hilfe.


Mein Anliegen ist, dass sich die Betroffenen, aber auch Bezugspersonen, über die jeweilige Krankheit gut informieren und auch einen kompetenten Ansprechpartner suchen, an den sie sich bei Gesprächsbedarf wenden können. Dies allein kann schon große Entlastung bringen.