Gesprächstherapie


Jedes Geschehen wird von uns, oft unbewusst, bewertet. Je nachdem, für welche Bewertung wir uns entscheiden, entstehen unsere Emotionen, die ihrerseits unser Befinden steuern.


Meine Art von Gesprächstherapie konzentriert sich auf die Lösung. Somit wird der Fokus auf die Wünsche, Ziele, Ressourcen und Lösungsstrategien gelegt, welche für den Klienten hilfreich sind.


Manchmal hilft es bereits, den Blickwinkel ein bisschen zu verändern oder zu hinterfragen, um eine deutliche Verbesserung der Befindlichkeit zu erreichen.


Sie sind Ihr eigener Experte, kein anderer Mensch kennt Ihre Bedürfnisse, Ihr Leben sowie Ihre Welt der Emotionen so detailliert wie Sie selbst. Ich möchte Sie unterstützen, Ihre unbewussten Wünsche, Erwartungen und Lebensthemen zu erforschen.


Wenn Sie wissen, welche Ereignisse oder Situationen bestimmte Gefühle auslösen, bietet Ihnen dies die Möglichkeit, sich darauf einzustellen. Sie werden dann nicht mehr vollkommen von Ihren Emotionen überrannt
und können viel entspannter und selbstbestimmter reagieren, indem Sie die Bewertung dieser Situation positiv korrigieren.


Der Regisseur Ihres Lebensfilms
sind Sie selbst.
 Welchen Titel würden Sie
Ihrem Film geben?

 

 

 


Beispiele für Situationen und Themen, in denen sich eine Lösungsorientierte Beratung- oder Therapie eignen könnte:


 
Belastende Lebenssituationen
  Entscheidungsprozesse
  Krisen und gravierende Lebensübergänge
  Probleme im beruflichen Umfeld
  Probleme innerhalb der Familie


 



 

Coaching

 

Eine Psychotherapie ist der Regel nötig, wenn eine psychische Erkrankung diagnostiziert wurde.


Hingegen bezieht sich eine Beratung auf den Umgang mit Problemen und Herausforderungen der Gegenwart bei psychisch gesunden Menschen.


Der Begriff Coaching wird gewöhnlich im beruflichen Umfeld verwendet, wobei ich Coaching auch mit einem "Lebenscoaching"das heißt einer Beratung im privaten Bereich gleichsetze.


Änderung des Blickwinkels


Im Zentrum unseres Lebens steht die Liebe. Die meisten Menschen wollen geliebt, gesehen und geachtet werden.


Wenn unsere Selbstliebe nicht stabil ist und unsere Selbstakzeptanz auf wackeligen Beinen steht, fühlen wir uns sehr schnell ausgehebelt und gehen in die Opferrolle. Dabei geben wir die Verantwortung für unser Glück an andere ab.


Wir verlieren so ganz aus den Augen, dass andere diese Aufgabe niemals zu unserer vollständigen Zufriedenheit erfüllen können. Denn wer kennt unsere Bedürfnisse und unsere emotionale Innenwelt besser wie wir? Jeder Mensch ist sein eigener Experte.

 

Die wenigsten von uns haben hellseherische Fähigkeiten. Kein Mensch fühlt zur gleichen Zeit dasselbe bzw. in der gleichen Intensität. Berge und Täler, Höhen und Tiefen, Sonne und Schatten, schwarz/weiß und farbenfroh; wir verfügen über ein breites Spektrum an Begrenzungen, aber auch unbegrenzten Möglichkeiten – es hängt in erster Linie immer vom Blickwinkel ab.


Den passenden Schlüssel zu Ihrem Glück tragen Sie immer bei sich.